Regeln

Indoor Soccer Spielregeln

PRÄAMBEL
Grundlage aller Spielregeln sind die DFB-Regeln. Abweichungen zu den DFB-Spielregeln sind in diesem Regelwerk aufgeführt. Es wird Grundsätzlich „5 gegen 5“ (4 Feldspieler +  1 Torwart) gespielt.

1. SPIELREGELN

1a. Foulspiel:
–         Grätschen sind grundsätzlich nicht erlaubt und führen zu einem Freistoß oder Siebenmeter (bei Grätsche innerhalb des Strafraums) für den Gegner. Eine Grätsche gilt dann als Grätsche sobald der Spieler mit Rumpf und Boden in Berührung kommt und dabei den Versucht unternimmt, an den Ball zu kommen.
–         An der Bande eingeklemmt: Sobald ein Spieler mit Ball sich in einer der 4 Spielfeldecken befindet, muss der Gegner mindestens einen halben Meter Abstand halten. Bei Körperberührungen wird sofort auf indirekten Freistoß für den Ball führenden Spieler entschieden.
–         Foulspiel an der Bande / Check an der Bande:Wird der Ball führende Spieler gegen die Bande geschubst, liegt es im Ermessen des Schiedsrichters je nach Härtegrad des Fouls eine Strafe von bis zu einer Roten Karte zu verhängen. Bei generellen Fouls an der Bande muss der Schiedsrichter den foulenden Spieler mit einer gelben Karte verwarnen.

1b. Torwartspiel:
–         Auswechslungen: Torhüterwechsel können grundsätzlich nur in Absprache (mit dem Schiedsrichter) stattfinden und auch nur dann, wenn das Spiel unterbrochen ist.
–         Rückpässe zum Torhüter: Bei Rückpässen zum eigenen Torhüter ist es dem Torwart untersagt, den Ball mit der Hand aufzunehmen. Nimmt er den Ball dennoch auf, so wird auf indirekten Freistoß entschieden. Bei Rückpässen zum Torhüter und einem anschließenden Spiel des Balls durch den Torhüter gegen die Bande, ist es dem Torhüter auch dann nicht erlaubt den Ball aufzunehmen. Es entsteht durch den Doppelpass des Torwarts mit der Bande keine neue Situation.
–         Abwurf/Abstoß: Dem Torhüter ist es erlaubt den Ball überallhin zu werfen und zu schießen. Es gibt keine Beschränkung bei Abwurf und Abstoß. Untersagt ist es dem Torhüter lediglich den Ball ins Tor des Gegners zu werfen. Tut er dies doch, so erhält die gegnerische Mannschaft einen indirekten Freistoß vom Mittelpunkt. Anders herum verhält es sich beim Torschuss. Da ist es dem Torhüter gestattet sich wie ein Feldspieler zu verhalten.
–         Teilnahme am Spiel: Der Torhüter darf sich mit oder ohne Ball nur in der eigenen Spielhälfte bewegen, jedoch am Spiel teilnehmen, sprich auch zum Torabschluss kommen.
–         Siebenmeter: Hier ist es dem Torhüter erlaubt noch vor dem Schuss des Schützen einen Schritt von maximal einem Meter nach vorne zu tätigen.

1c. Spielerregeln
–         Auswechslungen: Auswechslungen können jederzeit fliegend getätigt werden. Der eingewechselte Spieler muss lediglich warten bis der ausgewechselte Spieler die Torauslinie verlässt.
–         Schüsse von überall: Tore können von überall aus erzielt werden.
–         Aus / Eckball: Grundsätzlich wird immer weiter gespielt mit Ausnahme der Fälle in denen der Ball im Netz hängen bleibt. In diesem Fall wird je nachdem wo der Ball im Netz hängen bleibt und damit nicht zurück ins Spiel kehrt Eckball oder Aus. Bei Aus (an den seitlichen Bandenbegrenzungen) wird der Ball eingeschossen. Der Einschuss ist wie ein indirekter Freistoß zu bewerten. Eckbälle werden mit einem Abstand, der einen Schritt Anlauf zum Ball ermöglicht, aus den jeweiligen Ecken, in denen Seiten- und Torbanden zusammenlaufen, eingeschossen. Der Gegenspieler muss dabei einen Abstand von 3 Metern zum Ball einhalten.
–         Freistöße: Freistöße werden wie beim DFB grundsätzlich  immer indirekt ausgeführt.
–         Siebenmeter: Bei Siebenmetern darf der Schütze einen Anlauf von maximal einem Schritt nehmen.
–         Gelbe Karten: Dem Schiedsrichter obliegt es Regelverstöße mit Gelben Karten zu ahnden. Eine zweite gelbe Karte führt zu einer 2-Minuten-Strafe, eine dritte zu einer Suspendierung per Roter Karte für das aktuelle Spiel.
–         Rote Karte: Dem Schiedsrichter obliegt es, Regelverstöße mit Roten Karten zu ahnden. Das Maß der Strafe für eine rote karte bedeutet mind. ein Spiel Sperre.
–         2-Minuten-Strafen: Bei einer 2-Minuten-Strafe spielt die Mannschaft solange bis die 2 Minuten abgelaufen sind, es sei denn die Mannschaft in Überzahl erzielt ein Tor innerhalb dieser Strafzeit.